Hintergrundinformationen zur Umwelthaftung

 

In einem kurzen Abriss der rechtlichen und fachlichen Grundlagen der Umwelthaftung nach dem Umweltschadensgesetz wird ein Überblick über die zentralen Fragen und Anforderungen im Zusammenhang mit der Umsetzung und dem Vollzug der neuen Regelungen gegeben.

Rechtliche Einführung

Das Umweltschadensgesetz begründet erstmals ein öffentlich-rechtliches Rechtsregime, das auch für rein ökologische Schäden eine Verursacherhaftung vorschreibt. » mehr

 

Fachliche Anforderungen

Im praktischen Vollzug der Anforderungen des Umweltschadensgesetzes ist eine Vielzahl einzelner Arbeitsschritte zu bewältigen. » mehr

 

Versicherungsschutz

Die erweiterten Haftungsverpflichtungen legen einen besonderen Versicherungsschutz nahe, der durch spezielle Umweltschadensversicherungen geleistet werden kann. » mehr

 

Biodiversitätsschaden

Als Biodiversitätsschaden wird nach dem Umweltschadensgesetz die Schädigung „geschützter Arten und natürlicher Lebensräume“ verstanden. » mehr

 

Bodenschaden

Im Falle einer Schädigung des Bodens sind auch die Bodenfunktionen sanierungspflichtig, die nicht unmittelbar für eine Nutzung des Bodens erforderlich sind. » mehr

 

Gewässerschaden

Schäden am Grundwasser und an Oberflächengewässern sind auch dann haftungspflichtig, wenn keine direkten Nutzungsrechte betroffen sind. » mehr

 

Haben Sie Fragen?

Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Tel. 030/6098844-61 Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihr konkretes Anliegen.

E-Mail schreiben