Unternehmen

 

Betriebe

Im Falle eines Umweltschadens sind die in Anlage 1 zum USchadG genannten Betriebe/ beruflichen Tätigkeiten grundsätzlich verantwortlich, auch wenn keine Fahrlässigkeit oder kein Vorsatz festzustellen sind. Aber auch für die Betriebe, die nicht im Anhang 1 des USchadG aufgeführt sind, ist das Gesetz anzuwenden, sofern im Rahmen der beruflichen Tätigkeit durch Fahrlässigkeit oder Vorsatz ein Umweltschaden entsteht.


 

Vorhabensträger

Alle Vorhaben, die einer Zulassung oder einer Genehmigungspflicht unterliegen, fallen als potenzielle Verursacher von Umweltschäden in den Anwendungsbereich des Umweltschadensgesetzes (USchadG). Die Spanne möglicher relevanter Vorhaben reicht von Industrieanlagen über Straßen- und Schienenbauvorhaben bis hin zu kommunalen Bebauungsvorhaben bzw. wasserwirtschaftlichen Vorhaben.


 

Haben Sie Fragen?

Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Tel. 030/6098844-61 Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihr konkretes Anliegen.

E-Mail schreiben