Risikokalkulation

 

Die versicherungstechnische Bewertung des Risikos von möglichen Biodiversitäts-, Boden- und Gewässerschäden hängt wesentlich von der räumlichen Lage und von potenziell umweltbelastenden Produktionsverfahren oder Betriebsabläufen der Unternehmen ab. Dies umfasst die Analyse der zu versichernden Tätigkeiten im Hinblick auf die aus Sicht der Biodiversität und des Gewässerschutzes relevanten Umweltauswirkungen:

  • des Regelbetriebs
  • der möglichen Ereignisse außerhalb des Regelbetriebs
  • der meldepflichtigen Störfälle

Das NETZWERK UMELTHAFTUNG bietet der Versicherungswirtschaft eine umfassende Unterstützung bei der unternehmensspezifischen und standortbezogenen Risikoeinschätzung.

Standortbezogene Risikoeinstufung des Unternehmens

  • Abgrenzung des räumlichen Wirkungsbereichs unter Berücksichtigung der direkten und indirekten Umweltauswirkungen des Unternehmens
  • Erfassung und Beurteilung der Empfindlichkeit der im Wirkbereich vorkommenden geschützten Arten und natürlicher Lebensräume
  • Aufzeigen und Bewerten von möglichen Biodiversitäts-, Boden- und Gewässerschäden und Schadensszenarien
  • Entwicklung möglicher Sanierungsoptionen
  • Abschätzung im Schadensfall erforderlicher Sanierungsmaßnahmen und deren Kostenrahmen

Referenzen

Die im NETZWERK UMWELTHAFTUNG zusammenarbeitenden Partner verfügen alle über langjährige Projekterfahrungen in den einschlägigen Arbeitsfeldern

Risikoeinschätzung
Schadensbegutachtung
Schadenssanierung
Forschung und Entwicklung